15. Papendorfer OSPA Triathlon – ein Rückblick

Die Sonne schien bei angenehmen Temperaturen und dazu wehte nur ein laues Lüftchen – Petrus meinte es diesmal gut mit den Organisatoren und vor allem auch den Teilnehmern des 15. Papendorfer OSPA Triathlons am Samstag. Überschattet wurde die gute Stimmung nur von einem Reißzwecken-Anschlag und dessen Folgen.

Zunächst galt es für etwas mehr als 70 Schüler und Jugendliche, beim Schwimmen, Radfahren und Laufen die begehrten Plätze auf dem Podest zu erreichen. Zudem konnten wie im Vorjahr Punkte für den Schülercup M-V des TVMV bei den Schülern A bis C gesammelt werden.

Bei den Schülern D war das Teilnehmerfeld etwas kleiner als im Vorjahr, was aber der Aufregung bei den Jüngsten keinen Abbruch tat. Am Ende gewannen Len Gonzáles Hoedtke (TG triZack Rostock) und Zoe Quinn Budniak (Malchinisty) ihre Altersklasse. Minna Greta Brockhausen (TC FIKO Rostock) und Hedi Winkelmann (1. LAV Rostock) belegten bei den Mädchen Platz 2 und 3.

Die Siege bei den Schülern gingen jeweils nach Neubrandenburg: es gewannen Paula Meyer zu Schlochtern und Jannes Gonschorek (bei SC Neubrandenburg). Bei den Schülern C gingen die weiteren Podiumsplätze an Marc Tiedemann und Linard Gerischer (beide TC FIKO Rostock) und bei den Schülerinnen C an Mayra Kiesow (SC Neubrandenburg) und Lara Klingbeil (SC Empor Rostock 2000).

Die Schüler B und A stellten mit jeweils 22 Teilnehmern die größten Starterfelder. Traditionell ist hier der Nachwuchs der drei großen Triathlonvereine des Landes – TC FIKO Rostock, SC Neubrandenburg und TriSport Schwerin – tonangebend.

Die Konkurrenz der Schülerinnen B entschied Greta Ewald vor Mia Marielle Stickel (beide SC Neubrandenburg) für sich, auf Rang 3 kam Ylva Pickenbach (TriSport Schwerin). Den Wettbewerb der Schüler B gewann Enno Freyhof (TC FIKO Rostock) vor Julius Porthun (TriSport Schwerin) und Henning Maarten Trotz (SC Neubrandenburg).

In dieser Altersklasse startete auch eine Mädchenstaffel: das Trio Flower Power konnte somit die Staffelwertung für sich entscheiden.

Die älteste Schülerklasse bei den Mädchen konnte Charlotte Funk vom SC Neubrandenburg mit über einer Minute Vorsprung für sich entscheiden. Auf den Rängen folgten Emma Tiedemann (TC FIKO Rostock) und O’nel Venter (SC Neubrandenburg). Die Jungen-Konkurrenz gewann Lasse Rohrbeck (TriSport Schwerin) vor Milan Müller und Linus Hemmer (beide TC FIKO Rostock).

Bei der zeitgleich gestarteten Jugend B gingen die Siege an Emma Schweder und Simon Vogel (beide TC FIKO Rostock) vor Maxi Hendrikje Sell (Rostock) und Leon Niclas Thiel (TC FIKO Rostock) auf Platz 2 und Fiete Plath (PSV Boxen) auf Rang 3.

Nach einer kurzen Verschnaufpause hieß es dann für die Jugend A, die Staffeln und 41 Damen, den 650m langen Schwimmkurs, die 4 Radrunden und die 2 Laufrunden hinter sich zu bringen. Dieser Wettbewerb verlieg störungsfrei.

Paul Hass, Peter Sommerfeld (beide TC FIKO Rostock) und Ludwig Kästner (1. LAV Rostock) belegten das Podest bei der Jugend A.

Einen deutlichen Sieg bei den Damen fuhr Laura Michel (Sportteam corpus.med/Blickkontakt) ein, gefolgt von Katrin Winkler (TC FIKO Rostock) und Kezia Meyer (TG triZack Rostock).

Unter den 23 Staffeln des Tages waren auch 6 Staffeln der Warnowschule Papendorf. Hier traten 4 bis 6 Schüler als Staffel an und teilten sich die Distanzen. Am Ende waren alle erschöpft, aber glücklich.

Die Staffelwertung gewann das Team „Sportfreunde LosGlück“. Staffelführer Robert Arndt hatte einen der drei Staffelplätze gewonnen, die von der OSPA und dem TC FIKO Rostock gemeinsam verlost wurden. Gemeinsam mit Lennart Grabe und Carsten Tautorat ließen sie alle anderen Staffeln hinter sich. Platz 2 ging an das „Tri Dream Team“ und Platz 3 an „Zick TriZack“.

Als letzter Wettbewerb des Tages gingen die Männer auf die Strecke. Alle Teilnehmer verließen nach dem Schwimmen den See und gingen motiviert auf die Radstrecke. Allerdings wurden dort von Unbekannten in der Zwischenzeit Reißnägel auf der Straße verstreut, so dass mehr als 15 Sportler mit Schäden an den Fahrrädern in die Wechselzone zurückkehrten. Einige, darunter  auch der Sieger Matthias Weippert (TC FIKO Rostock), konnten den Wettbewerb beenden. Andere mussten diesen jedoch vorzeitig beenden. Am Ende gewann Matthias Weippert von Thomas Geyer (HSV Neubrandenburg) und Stephan Martin (Bad Doberaner SV 90).

Organisatoren, Zuschauen und Teilnehmer zeigten sich entsetzt und fassunglos. Verärgerung und Enttäuschung waren die Reaktionen bei den Sportlern, die so den Wettbewerb trotz Training und intensiver Vorbereitung nicht beenden konnten. FIKO-Vorstandsvorsitzender Sven Zimmermann-Rieck bringt einen weiteren Punkt zur Sprache: hier wurde nicht nur Sachbeschädigung in Kauf genommen. Die Täter haben ebenso leichtfertig und vorsätzlich die Gesundheit vieler Sportler aufs Spiel gesetzt. Zwischenzeitlich wurde Anzeige erstattet.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal alle Geschädigten aufrufen, sich beim Veranstalter zu melden, soweit dies noch nicht geschehen ist (info@tc-fiko.de).

 

Trotz dieses Vorfalles war auch der 15. Papendorfer OSPA Triathlon wieder gelungener Wettkampf für Jung und Alt, für Leistungs- und für Hobbysportler!

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten

Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr

Blogstatistik seit 2017

  • 76.782 Besuche

Sponsoren