Triathlonclub FIKO Rostock e.V.

Jetzt geht’s loohhs!

Am Samstag, den 26. April und am Sonntag, den 27. April 2014, sind viele Athleten des TC FIKO Rostock in die diesjährige Sportsaison gestartet.
Obwohl unser Leistungssportnachwuchs am Samstag noch auf der Heimreise aus dem Trainingslager in Italien oder von Rügen war, folgten viele Athleten dem Aufruf des Vereins, am Stoltera-Küstenwaldlauf teilzunehmen. Dass der TC FIKO Rostock nicht nur ein Leistungssportverein ist, zeigte sich dann auch eindrucksvoll in der Ergebnisliste. Viele Breitensportler versuchten ihr Glück und erzielten schöne Leistungen.
Beim Lauf über drei Kilometer vertrat Lennart Köhnke die Farben des Vereins sehr erfolgreich. Sein Ergebnis ist durchaus leistungssportwürdig: Er schaffte die Strecke in guten 12:12 Minuten. Es folgten ihm noch Paul Hass und Jasmin Joachim (in der Altersklasse der bis 7 Jährigen). Beim Hauptlauf über die 10 Kilometer gingen dann sogar 14 Athleten an den Start. Schnellster FIKOianer war mit einer Zeit von 38:32 Paavo Lohmann, der sich in der Altersklasse M45 damit den ersten Platz sicherte. Es folgten Guido Schadwinkel, Maik Schmidt, Sven Abrokat, Anton Bludszuweit, Rinaldo Pötsch und Elke Schrempp. Zwischen Sven und Elke lagen beim Zieleinlauf nur 15 Sekunden. Wenig später folgten noch Thomas Oswald, Gaby Rang, Frank Hellwig, Katharina Jablinski, Michael Köhnke, Axel Schmidt und Karl-Heinz Schmidt. Aufgrund der guten Gesamtleistung kam der TC FIKO Rostock auf einen guten 5. Platz in der Vereinswertung. Nur die Leichtathletikvereine aus Neubrandenburg und aus Schwerin waren heute nicht zu schlagen.

Am Sonntag rief dann der Darß-Marathon und viele Athleten unseres Vereins konnten dem Ruf nicht widerstehen. Auf dem Programm stand sowohl die Marathonstrecke als auch ein Halbmarathon.
Die Marathonstrecke wurde bei Sonnenschein um 9:00 Uhr freigegeben. Immerhin acht Athleten starteten für den TC FIKO Rostock. Schnellster Läufer war heute Bernd Ackermann, der die 42,2 km in 3:30:13 h. Das war gerade heute ein sehr gutes Ergebnis, denn die Sonne brannte auf den „letzten“ 14 km auf die Athleten. Außerdem verlangte der steife Gegenwind beim Lauf auf der Boddenseite von Ahrenshoop bis nach Wieck von den Läufern alles ab. Fast 20 Minuten später kam dann Andreas Millat durchs Ziel, gefolgt von Thomas Jenjahn und Philip Gierer. Philip lief die ersten Kilometer mit seiner Frau Petra und weiteren Bekannten. Auch der nachfolgende Matthias Schoen schaffte noch eine Zeit deutlich unter 4 Stunden. Das Team des TC FIKO Rostock komplettierten Angelika Rosenow, Sylvia Pötter und Petra Gierer.
Eine Stunde später gingen zwölf FIKOianer auf die Halbmarathonstrecke. Auf einen sehr guten fünften Platz finishte Arne Welenz in 1:22:28 h. Wenig später folgten Niels Kath, Holger Ladwig, Lars Pospischil und Sven Zimmermann-Rieck. Vielleicht hört Sven ja im nächsten Jahr auf mit dem Liebäugeln in Bezug auf den Darß-Marathon und nimmt sich tatsächlich die lange Strecke vor. Es folgte Jens Ridder, der sich offensichtlich gut im Trainingslager auf Mallorca auf diesen Wettkampf vorbereiten konnte, Alexander Merkord, Rudi Welenz, Christina Ackermann, Sabine Haack, Kathrin Chinnow und Axel Schmidt. Es handelt sich tatsächlich um denselben Axel Schmidt, der am Vortag beim Küstenwaldlauf über die 10 km Distanz gestartet war. So kommt Axel immerhin auf insgesamt 31 Wettkampfkilometer an diesem Wochenende. Herzlichen Glückwunsch!
Die Wettkampfsaison ist eröffnet. Wir wünschen unseren Sportlern noch viele schöne Rennen allein oder in der Gemeinschaft des Vereins.

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr