Ostsee Staffelmarathon Dierhagen

Am diesjährigen Teilnehmerrekord beim Staffelmarathon in Dierhagen waren auch vier Staffeln des TC FIKO Rostock beteiligt. Als weitere Staffel war zudem das FIKO-Laufexperiment als Paarstaffel gemeldet. Das Experiment schlug leider fehl, weil 50 % des Teams krankheitsbedingt ausfielen. Die anderen 50 % des Teams, also Axel Schmidt, liefen trotzdem die geforderten Halbmarathondistanz.

Für alle anderen Teams galt es, die Marathonstrecke in 8 Runden zu absolvieren. Dabei waren die Startrunde und die Runde des letzten Läufers etwas verlängert. Starter und Endläufer hatten direkt vor dem Zielbogen eine zusätzliche Schleife zu laufen. Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Startschuss bei sommerlichem Sonnenschein. Die von Johannes Vogel als Startläufer vertretenen FIKO Himmelsstürmer kamen gut weg und führten das Gesamtfeld der 124 Staffeln an. Ebenfalls im vorderen Feld waren die FIKO Agegrouper, die Schülerstaffel CJD Rostock – Die Triathleten vom TC FIKO und die FIKO Laufgruppe zu finden. Außerdem ging als Betriebssportteam das von Vereinsmitglied Jens Ridder ins Leben gerufene Team Postbank Immobilien Rostock ins Rennen. Im Team unseres Vereinssponsors waren ebenfalls einige FIKOianer anzutreffen.

In einer Zeit von 2:39:33 Stunden gelang den jungen FIKO Himmelstürmern – nahezu eine Schülerstaffel – ein sehr beachtlicher zweiter Platz in der Vereinswertung. Aber nicht nur die jungen Vereinsmitglieder zeigten eine gute Leistung. Auch die Agegrouper zeigten, dass gute sportliche Leistungen auch in höherem Alter möglich sind. Sie liefen als 5. Vereinsstaffel in 3:05:35 Stunden durchs Ziel. Dabei unterlief dieser Staffel ein Wechselfehler zwischen Christian Kurrat und Andreas Millat. Andreas übersah den heraneilenden Christian vollständig. Erst auf die sehr dezenten Hinweise der anderen Teammitglieder von der Seitenlinie, dass es doch nun an der Zeit wäre, mit dem Laufen zu beginnen, setzte sich Andreas in Bewegung. In der teaminternen Abschlussanalyse blieb unklar, ob diese Unachtsamkeit einen Zeitverlust von 2 Sekunden oder 3 Minuten zur Folge hatte. Beachtlich ist aber auf jeden Fall die Leistung von Schlussläufer Ingo Spinczyk (ohne „lf“ als Vornamenserweiterung, wie es die Meldeliste irrtümlich vorgaukelt). Er zeigte trotz guter Leistungen beim Berliner Marathon eine Woche zuvor keine Ermüdungserscheinungen. Möglicherweise hatte sich Ingo(lf) aber auch beim Auftakt des diesjährigen Spinningkurses am Donnerstag weiter motivieren lassen. Auch unser ganz junger Nachwuchs konnte an diesem Tag überzeugen. In der Wertung der Schulklassen von der 5. bis 8. Klasse lief die Schülerstaffel in einer Zeit von 3:17:16 als Erste über die Ziellinie. Auch hier ist Schlussläufer Maximilian Trapp besonders zu erwähnen, weil er trotz Verletzung die Zähne zusammen biss und die erweiterte Schlussrunde lief. Jens hingegen konnte krankheitsbedingt sein Betriebssportteam nicht als Sportler unterstützen. So blieb ihm die Aufgabe, die Truppe zu coachen. Außerdem stellte er die Versorgung mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sicher. Eine Arbeitsteilung, an der es nichts mehr zu verbessern gibt, denn die Mannschaft schaffte es, in einer Zeit von 2:51:24 Stunden ebenfalls die Wertung der Betriebssportteams zu gewinnen. Die FIKO Lauftruppe erreichte nach 3:34:31 Stunden das Ziel. Ihr gelang dann erstmalig und als einziges FIKO-Team die organisatorische Meisterleistung, durchs Ziel mit FIKO-Fahne zu laufen.

Der Staffelmarathon in Dierhagen war erneut eine gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in nächsten Jahr. Viele Bilder vom Lauf gibt es in unserem Webalbum zu sehen. Webalbum

A. M.

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten

Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr

Blogstatistik seit 2017

  • 86.054 Besuche

Sponsoren