Sophie Fischer im Winterlager des neuen DTU-Leistungssportkaders

Auf ungewohntem Terrain und in luftiger Höhe bewegt sich seit Montag ein Teil des neuen DTU-Leistungssportkaders. Ron Schmidt, DTU-Bundestrainer U23, hat am Montag mit ausgewählten Sportlern im Langlaufzentrum am Passo di Lavazé (Italien) auf 1.800 Metern Höhe Quartier bezogen. „Der Skilanglauf soll in Zukunft wieder fester Bestandteil des Lehrgangsplans der DTU werden“, begründet Schmidt das Winter-Trainingscamp im Trentino. Neben dem B-Kader-Quartett sind auch Moritz Horn und Philipp Wiewald (beide C-Kader) sowie Sophie Fischer, Valentin Wernz und Lars Pfeifer im Team. Betreut werden die Athleten von Ron Schmidt, DTU-Teamarzt Casper Grim und Physiotherapeut Rick van Riemsdijk. Als „Disziplintrainer“ hat ein Experten-Trio um den früheren Weltklasse-Skilangläufer Peter Schlickenrieder die DTU-Nationalmannschaft unter seine Fittiche genommen.

Skilanglauf-Abc und Motivationsvorträge
Im Trentino will die DTU den beim Eröffnungslehrgang Mitte Oktober in Leipzig beschrittenen Weg in die Zukunft weitergehen. Spaß und Teamgeist soll insbesondere Schlickenrieder, der Olympia-Zweite von Salt Lake City 2002 (Freistil-Sprint), den jungen Athleten auf einem für die meisten ungewohnten Terrain vermitteln. In den vergangenen drei Tagen vermittelte er den jungen Athleten auf der präparierten 3-Kilometer-Runde bei perfektem Winterwetter zunächst in spielerischer Form das Skilanglauf-Abc. Zudem berichtete der 46-Jährige in einem Vortrag über seine Vorbereitung auf sportliche Großereignisse wie die Olympischen Winterspiele oder den legendären Vasaloppet in Schweden. Auch über die herausfordernde Zeit nach seiner Karriere als Hochleistungssportler diskutierte Schlickenrieder mit den Triathleten. „Das waren wirklich interessante Einblicke in das Leben eines Olympia-Medaillengewinners und gerade für unsere jungen Ausdauersportathleten Motivation pur“, fand Physio Rick van Riemsdijk.

Den ersten, an die ungewohnte Höhe angepassten, Belastungsblock mit mehreren Stunden Skilanglauf in freier und klassischer Technik, Athletik- und Koordinationseinheiten, Schwimm-Sessions und lockeren Wander-Jogging-Kombinationen haben U23-Weltmeisterin Laura Lindemann und ihre Teamkollegen hinter sich. Bis kommenden Dienstag stehen weitere Loipenkilometer sowie Schwimm-, Lauf- und Athletik-Einheiten mit etwas höherer Intensität, allerdings noch immer im niederschwelligen Bereich, auf dem Programm. „Die Bedingungen hier sind top, die Sonne scheint, alles passt – und wir kommen gern wieder“, fasst Ron Schmidt den Trip in die Höhe von Lavazé zusammen.
(Bericht Hompage der DTU)

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten

Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr

Blogstatistik seit 2017

  • 86.054 Besuche

Sponsoren