Viel Spaß in Moritzburg

Am 14. Juni nahm eine kleine Gruppe von Altersathleten des TC FIKO Rostock die ungefähr 450 km lange Reise nach Moritzburg auf sich, um dort an der Halbdistanz (1,9 km Schwimmen, 87 km Radfahren und 21,1 km Laufen) teilzunehmen. Gestartet wurde in zwei Wellen. Die Damen gingen um 10:50 Uhr auf die Strecke, es folgten die Herren um 11:00 Uhr. Gestartet wird traditionell mit einem Kanonenschuss. Ebenfalls ist es Tradition, dass der Schlossteich immer dann, wenn es notwendig sein sollte, über Nacht soweit abkühlt, dass es kein Neoprenverbot geben muss. In diesem Jahr war es notwendig, diese Tradition zu bemühen. Wie gewünscht, kühlte der Teich um die notwendigen 0,4 Grad über Nacht ab – ein durchaus realistisches Szenario, denn am Wettkampftag war es bei ca. 19 Grad Lufttemperatur bewölkt. Die Regenwahrscheinlichkeit lag bei 40 %. Zum Glück hielt sich das Wetter bis zum Start unserer drei Athleten Ingo Spinczyk, Rainer Schütt und Andreas Millat.

Begleitet wurden unsere drei Sportler von ihren Ehefrauen und dem bekannten Vereinsmitglied Carsten Niemann, der selbstlos die Fahrt an die Stadtrandgemeinde Dresdens unternahm, um die Starter zu unterstützen. Vielen Dank an Carsten für dieses Beispiel dafür, was einen guten Sportverein ausmacht. Bei den drei Athleten stand nicht so sehr der sportliche Erfolg im Vordergrund als vielmehr der Spaß an der Teilnahme an einem gut organisierten Triathlon. Ungefähr gegen 12:00 Uhr meinten die ersten 5 % der 40 %igen Regenwahrscheinlichkeit, es sei nun an der Zeit, in Aktion zu treten. Unsere Athleten befanden sich zu diesem Zeitpunkt schon auf der Radstrecke. Zum Glück blieb es zunächst bei einem kleinen Schauer. Die sehr profilierte (also hügelige) Radstrecke hatte es in sich. Hier konnten die Starter nicht auf ihre Moritzburg-Erfahrung setzen, denn die Strecke war deutlich verändert und anspruchsvoller gestaltet. Außerdem meinten weitere 20 % der Regenwahrscheinlichkeit, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für einen Auftritt. Eine leichte Entschädigung gab es immerhin in dem Umstand, dass die Strecke im Vergleich zu den Vorjahren um ca. 7 km verkürzt wurde. Abschließend ging es auf den Halbmarathon. Es waren drei Runde durch den Moritzburger Forst zu laufen. In Form eines Platzregens gingen die letzten 15 % der Regenwahrscheinlichkeit nieder, ehe unsere FIKOianer das Ziel erreichten.

Abschließend folgte eine letzte Tradition: Natürlich gab es ein Festessen mit Freunden aus anderen Vereinen ganz Deutschlands in Adams Gasthof.

Achtung: Geplant ist, die TC FIKO Rostock Vereinsmeisterschaft auf der Langdistanz, der Halbdistanz und der olympischen Distanz im kommenden Jahr hier auszutragen. Wir bemühen uns schon jetzt, um eine gemeinsame Anreise- und attraktive Übernachtungsmöglichkeiten. Wir werden an dieser Stelle spätestens im Herbst informieren. Merkt auch also schon den 6. und 7. Juni 2015 für den 14. Schlosstriathlon in Moritzburg vor.

A. M.

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten

Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr

Blogstatistik seit 2017

  • 76.782 Besuche

Sponsoren