Überraschung beim Kondiusman in Berlin

Mit insgesamt 14 Nachwuchstriathleten besuchte der TC FIKO Rostock den diesjährigen Kondiusman in Berlin. Da der Start des Vorlaufes des Powersprints bereits für 8:00 Uhr geplant war, mussten die Teilnehmer sehr früh aufstehen. Treffen war um 4:30 Uhr an der Schwimmhalle.

Rechtzeitig standen Johannes Vogel und Johann Buttler an der Startlinie. Nach einem Vorlauf hatten sich beide für das Finale um 9:30 Uhr qualifiziert. Jetzt folgen die Starts Schlag auf Schlag. Um 8:40 Uhr ging Sophie Fischer, nach einer gerade überstandenen Krankheit, an den Start. Sie erzielte das erste gute Ergebnis für den Verein und wurde Dritte; vor dem Hintergrund, dass sie krankheitsbedingt wenig trainieren konnte, ein sehr gutes Ergebnis. Es soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass die ersten 6 Plätze alle in unser Bundesland gingen, weil auch der SC Neubrandenburg mit einer sehr starken Mannschaft angereist war. So wurde das Ergebnis von Sophie umrahmt von den Starterinnen des SCN. Im Finale des Powersprints machten dann auch Johannes Vogel und Johann Buttler deutlich, wieso sie zum Landeskader gehören. Johannes lief ein sehr ausgeglichenes Rennen und schaffte es auf den zweiten Platz. Auf dem vierten Platz folgte ihm dann Johann.

Es folgte das Rennen der Schüler B. Hier gingen Max-David Briese und Thore Wegner für den TC FIKO Rostock an den Start. Max-David finishte auf dem dritten Platz und Thore schaffte es, in einem Fotofinish die letzten Reserven besser zu nutzen und auf den achten Platz zu laufen. Eine überzeugende Leistung unseres jungen Nachwuchses! Bei den Schülern A gab es wegen der Größe des Teilnehmerfeldes einen Start für die Jungs und einen für die Mädchen. Zunächst gingen unsere Jungs Eric Dittrich, Lennart Köhnke, Maximilian Trapp und Karl Dietrich an den Start. Das Rennen nahm dann aus Sicht des Vereins einen überraschenden Verlauf: Lennart lief die schnellste Zeit der FIKOianer. Er nutzt das Trainingsangebot des Vereins zwar umfangreich, kann aber wegen schulischer Verpflichtungen nicht die Frühtrainingszeiten besuchen. Für seine hervorragende Leistung gab es ein Extralob vom Trainer. Eng beieinander liefen dann Maxi und Eric als 13. Und 14. ins Ziel. Kurz darauf schaffte es Karl, die Ziellinie zu überqueren. Das war deswegen eine besondere Leistung, weil sich Karl beim Radfahren verletzt hatte. Karl biss die Zähne zusammen und ließ die Wunde erst nach absolviertem Rennen im Klinikum Friedrichshain nähen. Ohne solche Probleme konnte Jana Millat das Rennen bei den Schülerinnen A abschließen. Sie schaffte es als Achte und damit noch im vorderen Viertel des Feldes in das Ziel.

Im letzten Rennen des Tages gingen Ole Schwarz, Tom Hahn, Hubert Stövesand und Till Ahrend bei der Jugend B an den Start. Noch einmal durfte ein FIKOianer auf das Treppchen: Ole, der nach dem Radsplitt noch auf dem vierten Platz lag, lief auf den dritten Platz vor. Tom wurde 12., Hubert schaffte es auf den 14. Platz und Till belegte den 21. Platz.

Es war zwar ein langer Tag, die Reise nach Berlin hatte sich jedoch wieder einmal gelohnt.

A. M.

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten

Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr

Blogstatistik seit 2017

  • 76.760 Besuche

Sponsoren