Triathlonclub FIKO Rostock e.V.

Monatliches Archiv für Mai 2018

„Laufen ist mein Leben“ – svz-Filmbeitrag über Tom Gröschel

Viel prasselte auf den Deutschen Marathonmeister Tom Gröschel in den letzten Wochen ein. Und auch am letzten Freitag wurde unser „MaraTom“ ganz überraschend von einem Filmteam der Schweriner Volkszeitung begleitet. Dabei wurde Toms Werdegang ausgehend von seiner Kindheit in Badendiek und den ersten leichtathletischen Schritten beim LAC Mühl Rosin bis zum Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn – dem DM-Titel und der EM-Qualifikation – nachgezeichnet. Herausgekommen ist am Ende auch ein sehr emotionales Bild des Läufers und Menschen Tom Gröschel – also schaut Euch den Beitrag an und vergesst nicht, die Taschentücher parat zu halten :).

Hier geht`s zum Beitrag >>

FIKO-Läufer erfolgreich bei Crosslauf in Russland

Am 13.Mai 2018 nahmen die FIKO-Athleten Dirk Albrecht und Beate Krecklow erfolgreich an einem Crosslauf teil, der in Stupino, einer Stadt in der Umgebung von Moskau, stattfand. Die 5 km-und 10 km-Strecken führten ausgehend vom örtlichen Leichtathletikstadion über unbefestigte Wege durch Kiefern- und Birkenwälder.

Beide Läufer konnten über die 10 km-Distanz Podiumsplätze in der Gesamtwertung erringen. Dirk erreichte trotz eines Sturzes auf der Laufstrecke den 3. Gesamtplatz in der Männerwertung. Beate musste nur einer Läuferin den Vortritt lassen und wurde somit Gesamtzweite.

Beim anschließenden gemütlichen Ausklang mit Tee und Gebäck war auch noch Zeit für einen Erfahrungsaustausch mit den russischen Läufern.

Deutsche Meisterschaften 10.000 m – Malte Propp holt Silber in der U20

Ein weiteres Ausrufezeichen setzte Lauftalent Malte Propp bei den gestrigen Deutschen Meisterschaften über 10.000 m im baden-württembergischen Pliezhausen. Der FIKO-Läufer stürmte mit der Klasse-Zeit von 30:59,45 min als Zweiter der U20 ins Ziel, nur der neue Deutsche Meister Elias Schreml (LG Olympia Dortmund; 30:38,73 min) war am Ende schneller. Trainer Klaus-Peter Weippert war dabei beeindruckt von der Tempo-Konstanz  seines Schützlings bei seinem ersten 10.000 m-Rennen:

„Malte hat ein hervorragendes Tempogefühl bewiesen: Die ersten 5000 m passierte er nach 15:03 min und lief dann noch mal eine leicht schnellere 2. Hälfte.“

Mit der Silbermedaille sicherte sich der FIKO-Athlet schon die 2. Medaille bei nationalen Titelkämpfen in diesem Jahr. Ein  Beleg dafür, dass das  Athleten-Trainer Gespann es hervorragend schafft, zum die Saisonhöhepunkt Topp-Leistungen abzurufen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Ergebnis!

 

FIKO-Quintett bringt sich beim ersten DTU Jugendcup in Forst gut in Position

Für unsere Nachwuchsleistungssportler gab es an diesem Sonntag in Forst (BW) ein erstes Kräftemessen mit den besten Triathleten Deutschlands. Insgesamt konnten die erbrachten Leistungen überzeugen.

Der Tag begann mit dem Rennen der Jugend-A. Hier starteten Finn Große-Freese, Karl Diedrich, Joshua Berles und Eric Dittrich. Ein erstes Achtungszeichen setzte hier Karl, der zeitgleich mit dem bekannt guten Schwimmer Finn aus dem Wasser kam und in der zweiten Radgruppe auf die Jagd ging. Belohnt wurden Finn und Karl mit dem 19. und 22. Platz. Dass das Schwimmen im Triathlon teilweise ein Kampfsport ist, musste hingegen Joshua bei seiner Premiere als Triathlet erfahren. Nachdem er an den Wendebojen ordentlich Prügel bezogen hatte, zog er sein Rennen dann sehr diszipliniert durch und kam auf den 37. Platz ins Ziel. Für den gebürtigen Schwimmer stellt das eine beachtliche Leistung dar. Pechvogel des Tages war Eric Dittrich, dem beim Radfahren eine Speiche brach. Eric musste dann im Schritttempo in die Wechselzone fahren. Er zog das Rennen aber mit einer soliden Laufleistung durch und landete auf einem 53. Platz, der natürlich nicht seinem Leistungsniveau entspricht.

Beim Rennen der weiblichen Jugend A ging Jana Millat an den Start. Nach einer durchwachsenen Schwimmleistung fuhr sie in der zweiten Radgruppe auf die Straße. Mit einer schon traditionell sehr starken Laufleistung kam sie auf dem 7. Platz ins Ziel und untermauert damit eindrucksvoll ihr Ziel, sich in diesem Jahr in den TOP 10 festzusetzen.

Der mitgereiste Trainer Andreas Klütsch: „Beim Auftraktrennen in Forst liefern wir traditionell nicht unsere besten Leistungen ab. In diesem Jahr ist es uns aber gelungen, uns gut in Postion zu bringen.“

FIKOianer erfolgreich beim Recknitztallauf

Ohne Bollerwagen – dafür schnell unterwegs waren unsere FIKO-Starter beim diesjährigen Recknitztallauf: Arne Welenz beherrschte dabei das Gesamtklassement über 10 km in schnellen 35:14 min vor dem Güstrower Nils Schmiedeberg. Bei den Damen gewann Ina Bauermann das Rennen der W40 und über den Halbmarathon lief Danny Michaelis wird nur wenige Sekunden hinter dem Sieger als Dritter über den Zielstrich.

Herzlichen Glückwunsch!

Seite 1 von 3123

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr