Wer trainiert denn da bei uns? Teil 1: Lenka Noitz

Damit unsere Homepage nicht in einen zu tiefen Winterschlaf verfällt, wollen wir euch in den nächsten Wochen einige Athleten vorstellen, die FIKO als sportliche Heimat auf Zeit für sich gewählt haben, weil sie vorübergehend oder wiederkehrend in Rostock weilen.

Anfangen wollen wir mit Lenka Noitz, die bereits seit 2014 bei uns schwimmt. Lenka wohnt in Berlin und startet für die BSC Robben Berlin in der AK 65 (!). Die Sommermonate verbringt sie, zusammen mit ihrem Mann Norbert, in Pepelow am Salzhaff. Da Lenka eine äußerst erfolgreiche Masters Schwimmerin ist, trainiert sie während dieser Zeit bei Fiko.

Lenka Noitz
alles lesen

Erfolgreiches Saisonfinale der Kinder beim Junior Duathlon

Am Sonntag, den 25.09.2022 war der TC FIKO Rostock mit 19 Kindern beim Junior Duathlon in Rostock vertreten. Es war der letzte Multisport Wettkampf der Saison und Finale des Schülercups MV 2022. Die Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren mussten ihrem Alter entsprechend unterschiedliche Strecken aus Laufen, Radfahren und nochmal Laufen zurücklegen. Für alle Sportlerinnen und Sportler waren Rennräder verboten. So musste der ein- oder andere, vor allem in den älteren Altersklassen, aufs Freizeitrad umsteigen, was durchaus ungewohnt für die Kinder war. Dennoch lief es sehr erfolgreich für die FIKO Nachwuchssportler. Sie holten sich einen Sieg und zahlreiche Podestplätze.

alles lesen

Siege und Podestplätze beim Stadtparktriathlon in Hamburg

Stadtparktriathlon Hamburg 2022 - #TeamFikoLeistungssport

Am 11.09.2022 ging es für die Leistungssportler des TC FIKO auf nach Hamburg zum Stadtparktriathlon. Schon am Morgen wurde von der Wettkampfleitung entschieden, dass das Wasser für die Schüleraltersklassen zu kalt ist, und so wurde für die Schüler und die Jugend B aus dem Triathlon ein Duathlon.

alles lesen

Triathlon in Güstrow – Leistungs- und Breitensport, Jung und Alt gemeinsam am Start

Tri Güstrow 2022 FIKO Nachwuchs

Im Güstrower Inselsee wurden am vergangenen Samstag viele Haifischflossen gesichtet. Es handelte sich aber nicht um freigelassene Raubfische, sondern um FIKO Athleten. Deshalb waren auch nicht die Fische im See, sondern die Platzierungen beim Güstrower Triathlon das Ziel der Haiattacken.

alles lesen