Triathlonclub FIKO Rostock e.V.

Jährliches Archiv für 2016

Hallen-LM in NB: Lauftalent Malte Propp mit tollem Einstand

Am Samstag (17.12.2016) machten sich Athletinnen und Athleten um Vereinstrainer Klaus-Peter Weippert auf den Weg nach Neubrandenburg, um sich über die 3000m mit den Besten des Bundeslandes zu messen. Durch die Krankheitswelle mussten einige Sportler unseres Vereins kurzfristig absagen. Für die „Gesunden“ war es eine erste Standortbestimmung vor dem Jahresausklang und der Hallensaison.

Den Anfang machten die Athletinnen der U16, U18 und U20, die gemeinsam auf die Strecke gingen. Unsere Starterinnen Lili Altrichter (U18) und Sophie Fischer (U20) erliefen jeweils den Vizemeistertitel in ihren Altersklassen. Noch etwas besser machte es Jana Millat (U16). Sie wurde in persönlicher Bestzeit von 11:03,9 min souverän Landesmeisterin.

Stark besetzt war das Finale der männlichen U18. Der TC FIKO war mit Malte Propp und Jan Ole Schwarz am Start. Relativ schnell war klar, dass es an der Spitze einen Zweikampf zwischen Malte Propp und Eric Schoob geben wird. Bis zur drittletzten Runde liefen beide Seite an Seite, ehe dann Malte mit einer Tempoverschärfung zu einem überlegenen Sieg lief und sich den Titel sicherte. Die Siegerzeit von 8:46,2 min kann sich durchaus sehen lassen. Jan Ole blieb etwas hinter den Erwartungen zurück und wurde am Ende 5.

Im 3000 m-Rennen der Männer wurde Arne Welenz Vizelandesmeister, auch wenn er mit seiner Zeit von 10:21,2 min nicht ganz zufrieden war.
MW

Sophie Fischer im Winterlager des neuen DTU-Leistungssportkaders

Auf ungewohntem Terrain und in luftiger Höhe bewegt sich seit Montag ein Teil des neuen DTU-Leistungssportkaders. Ron Schmidt, DTU-Bundestrainer U23, hat am Montag mit ausgewählten Sportlern im Langlaufzentrum am Passo di Lavazé (Italien) auf 1.800 Metern Höhe Quartier bezogen. „Der Skilanglauf soll in Zukunft wieder fester Bestandteil des Lehrgangsplans der DTU werden“, begründet Schmidt das Winter-Trainingscamp im Trentino. Neben dem B-Kader-Quartett sind auch Moritz Horn und Philipp Wiewald (beide C-Kader) sowie Sophie Fischer, Valentin Wernz und Lars Pfeifer im Team. Betreut werden die Athleten von Ron Schmidt, DTU-Teamarzt Casper Grim und Physiotherapeut Rick van Riemsdijk. Als „Disziplintrainer“ hat ein Experten-Trio um den früheren Weltklasse-Skilangläufer Peter Schlickenrieder die DTU-Nationalmannschaft unter seine Fittiche genommen.

Skilanglauf-Abc und Motivationsvorträge
Im Trentino will die DTU den beim Eröffnungslehrgang Mitte Oktober in Leipzig beschrittenen Weg in die Zukunft weitergehen. Spaß und Teamgeist soll insbesondere Schlickenrieder, der Olympia-Zweite von Salt Lake City 2002 (Freistil-Sprint), den jungen Athleten auf einem für die meisten ungewohnten Terrain vermitteln. In den vergangenen drei Tagen vermittelte er den jungen Athleten auf der präparierten 3-Kilometer-Runde bei perfektem Winterwetter zunächst in spielerischer Form das Skilanglauf-Abc. Zudem berichtete der 46-Jährige in einem Vortrag über seine Vorbereitung auf sportliche Großereignisse wie die Olympischen Winterspiele oder den legendären Vasaloppet in Schweden. Auch über die herausfordernde Zeit nach seiner Karriere als Hochleistungssportler diskutierte Schlickenrieder mit den Triathleten. „Das waren wirklich interessante Einblicke in das Leben eines Olympia-Medaillengewinners und gerade für unsere jungen Ausdauersportathleten Motivation pur“, fand Physio Rick van Riemsdijk.

Den ersten, an die ungewohnte Höhe angepassten, Belastungsblock mit mehreren Stunden Skilanglauf in freier und klassischer Technik, Athletik- und Koordinationseinheiten, Schwimm-Sessions und lockeren Wander-Jogging-Kombinationen haben U23-Weltmeisterin Laura Lindemann und ihre Teamkollegen hinter sich. Bis kommenden Dienstag stehen weitere Loipenkilometer sowie Schwimm-, Lauf- und Athletik-Einheiten mit etwas höherer Intensität, allerdings noch immer im niederschwelligen Bereich, auf dem Programm. „Die Bedingungen hier sind top, die Sonne scheint, alles passt – und wir kommen gern wieder“, fasst Ron Schmidt den Trip in die Höhe von Lavazé zusammen.
(Bericht Hompage der DTU)

Ehrung des Vereins durch den LVMV für erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Am Freitag, den 18.11.2016, waren Vertreter unseres Vereins vom Präsidium des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern zur „Dankeschönveranstaltung“ nach Schwerin eingeladen. Nach einer sehr interessanten Schloßführung inklusive einer Besichtung des Sitzes des Landtages in M-V erfolgte dann im geschmückten Schloßcafè die eigentliche Veranstaltung. Zahlreiche Athleten und Trainer aus M-V wurden für ihre ausgezeichneten Leistungen und Erfolge bei Deutschen- und Internationalen Meisterschaften geehrt.

Aus unserem Verein gehörten Malte Propp und Marie Burchard auf Sportlerseite und Klaus-Peter Weippert auf Trainerseite zu den Ausgezeichneten des Abends.

In diesem Jahr hatte der LVMV zudem einen Vereinswanderpreis, mit 1000€ dotiert, ausgeschrieben. Wir haben uns beworben und können mit Stolz verkünden, dass die Jury unseren Verein mit dieser Ehrung bedacht hat. Die positive sportliche Entwicklung, die erfolgreiche Nachwuchsarbeit sowie das FIKO-Portflolio sind beeindruckend, so die Worte der Vizepräsidentin. Die Ergebnislisten im Laufbereich füllen sich zunehmend mit unseren FIKO-Athleten. Malte Propp und Ole Schwarz nahmen stellvertretend für den TC FIKO Rostock den Wanderpokol entgegen.
Wir sagen „HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH“!

Läuferknüppel zum 10. Mal vergeben

Am Abend des 11.11. wurde erneut der begehrte Wanderpokal der Volksläufer unseres Vereins an einen ambitionierten Läufer übergeben. „Alte Hasen“ mit Wettkampfambitionen hieß die Überschrift, unter der drei Kandidaten ausgewählt wurden, die auf die Stimmen der Anwesenden hofften. Am Ende freute sich Lars Pospischil nach einer Stichwahl zwischen ihm und Christian Klüsener über den „Sieg“ und ist nun ein Jahr lang Inhaber des Läuferknüppels. Bernd Ackermann war der dritte Anwärter, und alle drei Kandidaten sind ebenbürtige schnelle Läufer, die schon so manchen Volkslauf in ihren Beinen haben und selbst auf dem Rad und beim Schwimmen keine schlechte Figur abgeben. Allen dreien wünschen wir weiterhin viel Spaß und schöne gemeinsame sportliche Erlebnisse!
Elke Weippert

Cross-LM M-V: FIKO-Athleten sammeln Titel und Top-Platzierungen

Mit insgesamt neun Meistertiteln und weiteren Podiumsplätzen im Gepäck reisten die 34 gemeldeten FIKO-Athleten am vergangenen Sonnabend wieder nach Hause. Den ersten Titel eines langen aber kurzweiligen Wettkampftages heimste Triathletin Sophie Fischer im Rennen der U20 ein. Beim gleichzeitig gestarteten, mit 5,1 km aber längeren, Rennen der männlichen U18 Konkurrenz gab es durch Malte Propp (15:30 min) und Ole Schwarz (16:26 min) einen FIKO-Doppelsieg.

Auch der zweite Wettbewerb des Tages war aus FIKO Sicht ein sehr erfolgreicher: Katrin Winkler (W30, 20:54 min) und Beate Krecklow (W45, 19:18 min) wurden Landesmeisterinnen in ihren Altersklassen, Sandra Mair erkämpfte den 2. Rang in der W35 (20:52 min). Das anschließend ausgetragene Männerrennen über 6,7 km war fest in FIKO-Hand. Gesamtsieger wurde FIKO-Triathlet Johannes Vogel (M20, 20:55 min), vor Matthias Weippert (TC FIKO, 21:17 min), der damit die M40 gewann, und Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow, (M30, 22:11 min). Vizemeister in ihren Altersklassen wurden zudem Carsten Tautorat (M35, 23:11 min), Arne Welenz (M45, 23:41 min) und Paavo Lohmann (M50, 25:0 3min), Jan Seemann erlief in der M40 den Bronzerang (23:59 min).

Im Lauf der M8 über 0,9 km siegte der jüngste FIKO-Starter Lasse Mann in schnellen 3:43 min. Nur knapp geschlagen erlief Justus Kumlehn zum Saisonabschluss einen weiteren Vizemeistertitel in der M10, ebenso wie Bjarne Seemann (M11) und Thore Wegner (M13). Auf den Bronzerang kam Emma Tiedemann in der W11 ein. Mit den Siegen von Jana Millat (W15) und Finn Große-Freese (M15), sowie den 3. Plätzen von Karl Diedrich (M14) und Eric Dittrich (M15) endete ein erfolgreicher Wettkampftag. Zudem erliefen unsere FIKO-Athleten viele weitere vordere Platzierungen.

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr