Triathlon Club Fischkombinat Rostock

News

Triathlon-Rookie-Camp sorgt für Trainingsmotivation

„Machen wir das im nächsten Jahr wieder?“ war die erwartungsvolle Frage der Camp-Teilnehmer bei der Verabschiedung am Dienstagnachmittag in Güstrow.

Mit sanftem Muskelkater in Körperregionen, wo man dies noch gar nicht kannte, erschöpft, aber mit einem glücklichen Lächeln im Gesicht – so wurde das erste „FIKO-Rookie-Camp“ am 03.10. erfolgreich beendet. Die vier Tage an und im Umfeld der Sportschule Güstrow waren voll bestückt mit insgesamt 11 Trainingseinheiten rund um den Triathlon. Die Teilnehmer meisterten diese mit Bravur und der/die eine oder andere konnte sogar völlig neue Grenzen bei der eigenen Belastbarkeit entdecken.

Beim Dierhägener „OstseeStaffelmarathon“ am 01.10. waren alle Camp-Teilnehmer am Start – die Leistungen bei diesem „Intensiv-Training“ konnten sich durchaus sehen lassen. Einen ganz besonderen Reiz hatte auch das abschließende Freiwasserschwimmen bei Sonnenschein, im 15 °C warmen Inselsee.

Von der, neben dem Training, vermittelten Theorie und den Anregungen für das eigene Training werden die Teilnehmer mit Sicherheit in ihrem Sportalltag profitieren und so in der Wettkampfsaison 2018 zu neuen persönlichen Bestleistungen auflaufen. Wir wünschen Euch viel Erfolg dabei!

… und – möglich ist es natürlich, dass wir „das“ im nächsten Jahr wieder machen. Wir schauen mal! 😉

16. Sebastian-Fredrich-Gedenklauf: Landesmeistertitel für FIKO-AthletInnen

Bei dem am Sonntag in Lubmin als Landesmeisterschaft und Wertungslauf für den Laufcup des Leichtathletikverbandes ausgetragenen Sebastian-Fredrich-Gedenklauf konnten sich gleich mehrere FIKO-AthletInnen in die Siegerlisten eintragen. Im ersten Rennen des Tages gewann Melvin Otto die Wertung des 2,5 km Laufes in der männlichen U14.

Im Rennen der weiblichen U16 trat die 14jährige Ronja Ruch erstmals in einem 5 km Straßenlauf an. Auf Anhieb konnte sie den Gesamtsieg und somit den Landesmeistertitel in 20:55 min vor Natascha Duske (21:07 min) und Lisa Marie Heisig (21:17 min, beide SC Neubrandenburg) erringen. In der M14 belegte Thore Wegner (TC FIKO) den Silberrang in 18:38 min hinter Mattes Kuntermann (18:15, LSV Güstrow).

Über die 5 km der männlichen Jugend zeichnete sich relativ früh ein Vierkampf zwischen Karl Diedrich, Marlon Letzin, Frederik Pilarski und Till Kramp (alle SCN) ab. Bis 400m vor dem Ende lag Karl in Schlagdistanz, musst sich auf den letzten Metern allerdings den 3 Triathleten aus Neubrandenburg geschlagen geben und konnte mit einer sehr guten Zeit von 17:10min den 4. Platz erreichen. Bei den Frauen über 10 km gewann die Laufcupsiegerin Ana-Izabela Böge (38:27 min, SV Turbine Neubrandenburg) vor Anna Brust (39:54 min, HSV Neubrandenburg) und FIKO-Triathletin Jana Millat (40:27 min). Sandra Mair (TC FIKO) wurde Gesamtsiebente und 2. in der W40. Den 10 km Lauf der Männer und damit vorzeitig auch die Wertung im Laufcup gewann Matthias Weippert (TC FIKO Rostock, 34:06 min). Vereinskamerad Adrian Karnitzki teilte sich als Gesamtzweiter das Rennen hervorragend ein und siegte mit 35:37 min in der Meisterschaftswertung vor Martin Pankow (36:05 min, TSG Wittenburg) und Alexander Au (36:14 min, HSG Uni Greifswald.

Beim am Sonnabend durchgeführten 2. Dünenläufer siegte FIKO-Läufer Carsten Tautorat souverän über die Halbmarathondistanz. Im 10 km Rennen belegte zudem FIKO-Starterin Birgit Starcke einen tollen zweiten Platz.

Beim Lübeck-Halbmarathon siegte Tim Klatt (TC FIKO) in der M 20 in einer Zeit von 1:19:35 h.

TC FIKO wieder bei der 140.6-WM auf Hawaii vertreten

11. AOK-Ostseestafferlmarathon am 01.10.2017 in Dierhagen

Das Ostseebad Dierhagen war gestern Austragungsort des nun schon traditionellen Staffelmarathons. Die Laufszene aus Rostock und dem Landkreis traf sich zu einem freundschaftlichen Kräftemessen.
Um 10 Uhr gingen bei leichtem Regen insgesamt 11 FIKO-Staffeln in den verschiedensten Kategorien an den Start. Insgesamt 8 Runden waren zu absolvieren: entweder klassisch von 8 Läufern, von einem Duo (Paarstaffel) oder einer beliebigen anderen Anzahl zwischen 2 und 8 Sportlern. Die FIKO-Teams konnten in ihren jeweiligen Wertungsklassen diverse Siege und Platzierungen erringen, passend schien dazu auch die Sonne 🙂
In der Gesamtwertung (ebenso wie bei den Vereinsstaffeln) ging der Sieg an das „Fischkombinat I“, den zweiten Platz in der Gesamtwertung und den Sieg bei den Paarstaffeln sicherten sich Carsten Tautorat und Jan Seemann (TEAM City-Sport Rostock) als schnellstes Läuferpaar.
Das Team „FIKO Frauen Power“ siegte in der Frauenwertung. Bei den Schülern der 5. – 8. Klassen gab es einen Doppelsieg für „Die FIKO’sportler vom CjD Rostock“ und „FIKO Schulgemeinschaft Rostock“. „Die älteren FIKO’Sportler vom CjD“ erreichten den 2. Platz bei den Schülern der 9. – 12. Klassen. Platz 3 bei den Spaßteams ging an die „FIKO’s Sunshine Runners“.
In der Wertung der Vereinsstaffeln folgten auf die Sieger „Fischkombinat I“ das „Fischkombinat II“ auf Platz 3, die „FIKO Youngster“ auf Platz 5, „Fischkombinat III“ auf Platz 8, „FISCHKOMBINAT Die Zweitstarter“ auf Platz 13 sowie FIKO LG „Die Kompaktsportler“ auf Platz 17.
Und auch bei dem ein oder anderen Betriebssportteam waren FIKOianer am Start.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!
Ein großer Dank auch den Veranstaltern, die ein tolles Event organisiert haben.

Athleten erfolgreich und Trainer mit gelungenem Einstieg bei der DM in Merzig

Bei der diesjährigen DM des Triathlonnachwuchses in Merzig folgten drei Athleten des TC FIKO Rostock der Einladung des Landestrainers. Im Rennen der Jugend B konnte Karl Diedrich das in ihn gesetzte Vertrauen erfüllen. Schon im vorderen Feld aus dem Wasser gekommen, hielt er sich beim Radfahren aus den Unfällen heraus. Bereits mit einer TOP 10-Platzierung ging er auf die abschließende Laufstrecke. Dabei gelang es ihm sogar, noch einen Platz gut zu machen und als Sechster seiner Altersklasse die Ziellinie zu überqueren.

Kurz vor ihrem eigenen Start hörte Jana Millat von der guten Leistung ihres Vereinskameraden und versuchte es ihm nachzumachen. Nach einer soliden Schwimmleistung ging sie zunächst im ihrem Rennen der weiblichen Jugend A, dass zusammen mit den Juniorinnen stattfand, in der dritten Radgruppe auf die Strecke. Diese Gruppe schloss nach kurzer Zeit auf die zweite Radgruppe auf. Mit einer Minute Rückstand auf die erste Radgruppe ging sie dann mit einem großen Teilnehmerfeld auf die Laufstrecke. Die von ihr vor dem Start anvisierten TOP 20-Platzierung als erstmalige Teilnehmerin im Rennen der Jugend A war jetzt nicht mehr ihr Ziel. Sie lief vor bis auf den sechsten Platz.

Sowohl Karl als auch Jana haben durch diese Leistung bereits den Kaderstatus für 2018 erlangt und dürfen auch im nächsten Jahr das Radtrikot des Landesverbandes tragen. Das gute Ergebnis ist auch gleichzeitig eine gelungene Premiere für den neuen Trainer Andreas Klütsch, der unsere Sportler nach Merzig begleitete und die ersten Früchte seiner Arbeit ernten konnte.

Im abschließenden Rennen der männlichen Jugend A war für den gerade wieder genesenen Finn Große-Freese von Vornherein keine so gute Platzierung zu erreichen. Jedenfalls beim Schwimmen wollte er trotzdem zeigen, was er kann. Das gelang ihm eindrucksvoll. Er kam an neunter Stelle aus dem Wasser und musste dann auf dem Rad dem Trainingsrückstand Tribut zollen. Er biss beim abschließenden Lauf die Zähne zusammen und wurde mit einem unter den gegebenen Umständen guten 35. Platz belohnt.

Wir gratulieren unseren Sportlern und wüschen erholsame Sommerferien.

Seite 5 von 56« Erste...34567...102030...Letzte »

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 13 Uhr
Di / 10 – 14, 15 – 17 Uhr
Fr / 10 – 13, 14 – 16 Uhr