Triathlonclub FIKO Rostock e.V.

News

5. Winterlauf mit Kurs durch den Zoo Rostock

Am letzten Februarwochenende fanden sich bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen am Sonnabend 191 Läuferinnen und Läufer im Zoo Rostock ein, um bereits zum 5. Mal den 2,5 km-Rundkurs unter die Füße zu nehmen. Ob eine, zwei oder vier Runden oder als Staffel – der Spaß und die Freude am Laufen in der Natur standen für jeden Teilnehmer im Vordergrund. Zumal der Kurs aus Anlass des Jubiläums erstmals durch einen Teil des Zoos führte. So waren sich im Ziel wohl alle Finisher einig, dass es eine wunderbar organisierte, schöne Laufveranstaltung mit interessanter Streckenführung und für Läufer aller Leistungsklassen problemlos zu absolvieren war.

Möglich wurde das in erster Linie durch die bewährte Partnerschaft des ausrichtenden Vereins TC FIKO mit dem Zoo Rostock. Der Zoo ebnete im wahrsten Sinne des Wortes den Weg für die Laufstrecke, vorbei an den Gehegen der Robben, Wildhunden und Wapitis – wann gab es diese Möglichkeit schon einmal in Rostock?! Erstmals dabei die AOK als Gesundheitspartner, die nicht nur mit ihrem Veranstaltungsequipment unterstützend zur Seite stand, sondern für jeden Finisher – passend zur kalten Jahreszeit – ein thematisch gestaltetes Multifunktionstuch spendierte.

Wunderbar, dass das Klinikum Südstadt ausgerechnet diesen Lauf als Auftaktveranstaltung für die Aktion „Fit für 800“ wählte und somit sowohl auf das diesjährige Stadtjubiläum hinwies als auch die Veranstaltung im Vorfeld medial unterstützte. Der Klinikchef brachte zwar keine 800 Läufer an die Startlinie, aber immerhin zeigte das Klinikum mit Startern läuferisch Flagge und war somit spendend für einen guten Zweck unterwegs.

Keine Veranstaltung ohne helfende Hände – und deshalb gebührt ein großer Dank all unseren engagierten Sponsoren, Förderern und Eltern. Letztere waren u. a. der Garant für ein gern genommenes Kuchenstück, das es neben heißem Tee im Start- und Zielbereich gegen eine Spende einzutauschen galt. Apropos Spende: „Taler mehren für die Bären“ lautete das Motto des Spendenlaufes – jeder zurückgelegte Streckenkilometer brachte einen Euro in die Spendenbox. Die großartige Summe von 1.362 Euro unterstützt von nun an den Bau des Polariums sowie die Nachwuchsarbeit des Vereins. Somit auch ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer!
GS, Bilder: André de Cahsan, Gero Schreiber

 

 

05.03.2018 | Erfolgreicher Laufcup-Auftakt In Wittenburg

Die 30. Auflage des Wittenburger Mühlenlaufs wurde trotz der durch Krankheit und Verletzung dezimierten FIKO-Abordnung ein erfolgreicher Start in die neue Laufcupsaison. Den Anfang über 1,5 km machte der junge Diego Wald (noch in der U12 startend) – die er deutlich gewann – und wurde sogar zeitgleich nach Tom Langedieckhoff (U16!) in sehr guten 05:34 min Gesamtzweiter. Im Hauptlauf über 10 km entwickelte sich trotz eisiger Minusgrade ein heißes Rennen zwischen Vorjahressieger Matthias Weippert (TC FIKO Rostock) und dem Hamburger Christoph Deppe (hamburg running, 33:49 min, 1. Platz M20), das Weippert am Ende in 33:37 min für sich entscheiden und damit bereits 25 Punkte im Laufcup einfahren konnte. Einen guten Einstand ins Laufjahr gelang auch Trainingskamerad Mathias Ahrenberg (LG Schwerin, 1. Platz M35), der als Gesamtdritter in 34:51 min vor dem persönliche Bestzeit laufenden FIKO-Läufer Uwe Kleinschmidt (1. Platz M20, 35:27 min) ins Ziel stürmte. Mit Silvio Zippan gewann zudem ein Neu-Fikoianer die Wertung der M45 (37:23 min). Kurz hinter ihm lief Vereinskamerad Thomas Schulz als Zweiter der M45 in 38:16 ins Ziel. Dauerbrenner Arne Welenz erwischte beim diesjährigen Laufcupstart kein gutes Rennen – trotzdem kämpfte er sich bravourös durch und lief als Zweiter der M50 in 37:15 min ins Ziel.

Auch die FIKO-Damen überzeugten: Sandra Mair zeigte ihre Mittelstreckenqualitäten und sicherte sich mit einem schnellen letzten Kilometer souverän den Sieg in der W40 (46:11min). Sieben Sekunden später lief Trainingskameradin Kati Winkler ins Ziel und sicherte sich damit Rang 3 in der W30. Nach langer Wettkampfpause zeigte auch Neita Tautorat, dass sie in diesem Laufjahr auf einem guten Weg ist. Platz 8 in der W35 (57:07 min) war der Lohn für ihre starke Leistung.

Swim & Run in Güstrow

Die erste Landesmeisterschaft in diesem Jahr wurde beim 12. LVMV Versicherung Swim & Run in Güstrow ausgetragen. Bei tropischen Temperaturen in der Oase beim Schwimmen und in sibirischer Kälte beim Laufen wurden Thore Wegner, Frank Janert und Thomas (Stolle) Stolz Landesmeister in ihren Altersklassen. Jana Millat, Guido Schadwinkel und Andreas Millat wurden Vize-Landesmeister. Herzlichen Glückwunsch!

Neue Büroöffnungszeiten

Liebe Fikoianer,
um für euch auch regelmäßig persönlich da zu sein, gibt es Zeiten in denen immer Jemand im Büro anzutreffen ist. Falls außerhalb dieser Zeiten ein dringendes Anliegen besteht, könnt ihr euch immer per E-Mail info@tc-fiko.de oder telefonisch 0381.2013730 bei uns melden.

Montag 09.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag 14.30 – 16.00 Uhr
Freitag 16.30 – 18.00 Uhr

Ausfall Schwimmzeiten März

Liebe Vereinsmitglieder,
wie gewöhnlich zu dieser Jahreszeit, finden in der Neptun-Schwimmhalle jede Menge Wettkämpfe der Schwimmer, Taucher oder Wasserballer statt. Für uns heißt das leider einige Kompromisse eingehen zu müssen und die Nutzerabsagen zu beachten. Wir hoffen dass euer Training aufgrund der vielen weiteren Trainingszeiten des TC FIKO nicht allzu stark darunter leiden muss. Daher bitte ich folgende Änderungen oder Ausfälle an den Samstags-Schwimmzeiten zu beachten:

Sa 03.03. Sperrung 50mHalle ab 13Uhr

Breitensport-Schwimmen von 10:30 – 13Uhr

Sa 10.03. Sperrung 50mHalle ab 7:30Uhr

alle Zeiten des Breiten- und Leistungssports entfallen

Sa 17.03. Sperrung 50mHalle ab 13Uhr

Breitensport-Schwimmen von 10:30 – 13Uhr

Sa 24.03. Sperrung 50mHalle ab 7:30Uhr

alle Zeiten des Breiten- und Leistungssports entfallen

Seite 4 von 60« Erste...23456...102030...Letzte »

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr