„Das Fischkombinat“ beim ALD Charity-Run in Klink wieder erfolgreich

Mit einer deutlich verjüngten Mannschaft ging das FIKO-Team „Das Fischkombinat“, das kurzfristig um einen spontan einspringenden Carsten Tautorat vom Team City-Sport verstärkt wurde, an den Start des diesjährigen Charity Runs in Klink. Im letzten Jahr gewann das FIKO-Team mit LäuferInnen wie Tom Gröschel, Reno Kolrep, Lea Rohrmoser, Katharina Splinter und Torsten Weiss überlegen die Mannschaftswertung. An diesem Wochenende waren nur noch Marie Burchard und Matthias Weippert als „alte Hasen“ am Start. Mit Lili Altrichter, Jan Ole Schwarz, Tom Hahn und Hubert Stövesand stellten sich ganz junge FIKO-Athleten der Herausforderung von 62 km entlang der Müritz. Und es sollte ein spannendes Rennen werden. Zunächst hatte Carsten hervorragende Vorarbeit geleistet und als erster zeitgleich mit einem starken ukrainischen Läufer nach 9,9 km auf „Matze“ Weippert übergeben. Dieser musste den Ukrainer, der auf seinen zweiten 9,9 km noch einmal richtig Dampf machte, zunächst ziehen lassen und lief mit einer Minute Rückstand durch den 2. Wechselgarten. Hier wartete wie geplant kein „Kombinatler“, sondern er absolvierte auch den 3. Abschnitt. Auf diesem konnte er bereits nach knapp 2 km auf die erste Mannschaft aufschließen und schickte Tom Hahn dann nach gut 17 km sogar mit etwa 5 Minuten Vorsprung auf das 4. Teilstück. Tom kämpfte mit Bravour gegen Wind und profiliertes Gelände. Als er, sicher den ersten Platz verteidigend, nach seinem Streckenschnitt durchpustete, war sein Resümee: „Die längsten 8 km, die ich je in meinem Leben gelaufen bin!“ Lili und Marie machten dann Ihre Sache auf dem Teilstück zwischen Gotthun und Röbel so gut, dass sie nicht nur anerkennende Anfeuerung von Zuschauern und anderen Staffelläufern erhielten, sondern dass das „Fischkombinat“ einen ordentlichen Vorsprung konservierte. Jan Ole baute diesen auf seinem Teilstück noch bravourös aus, so dass Hubert mit einem komfortablen Vorsprung auf den letzten Teilabschnitt geschickt wurde. Dass aber bei solchen Staffelrennen auch große Abstände schnell schmelzen können, wussten die Teammitglieder nicht erst seit diesem Tag. Entsprechend kämpferisch ging auch Hubert seine Strecke an. Am Ende wurde es dann für ihn noch mal richtig hart und in der Wertung spannend: mit gut zwei Minuten Vorsprung lag das „Fischkombinat“ vor den Zweitplatzierten. Team-Kapitän Matze Weippert zog nach dem Rennen die folgenden Schlüsse: „Es ist gut zu wissen, dass man sich auf die jungen Athleten verlassen kann, wenn es darauf ankommt. Alle haben Ihre Sache heute sehr, sehr gut gemacht. Gerade, wenn man „krumme“, unbekannte Strecken läuft, ist das für den Kopf oft nicht einfach.“ Und mit einem Schmunzeln fügt er hinzu: „Außerdem auch gut zu wissen, dass man dann im nächsten Jahr als „altes Eisen“ im Team „Fischkombinat“ vielleicht auch entbehrlich ist… .“ Ein großer Dank des Teams gilt neben Carsten Tautorat auch dem Fikoianer Paavo Lohmann, der gemeinsam mit Tochter Trine die „Kombinatler“ zu den Wechselpunkten fuhr.

A. M.

Kaderberufung 2015 durch den TV M-V

Wegen der guten sportlichen Leistungen im Rahmen des DTU Triathlon Jugend-Cups und der Deutschen Meisterschaft in Grimma im Juli hat der Landesverband bereits jetzt folgende Sportler unseres Vereins in den Landeskader berufen:

Johannes Vogel Jg. 1996 D/C Kader
Sophie Fischer Jg. 1997 D Kader
Johann Buttler Jg. 1998 D Kader

Unsere weiteren Leistungssportler haben beim ersten Kadertest am 15. November in Neubrandenburg die Gelegenheit zur Aufnahme in den Landeskader.

Wir drücken außerdem Andre Bauschmann am 6. September bei der Deutschen Meisterschaft der U 23 in Hannover ganz fest die Daumen.

A. S.

15. Sternberger Triathlon

Am letzten Sonntag im August fand zum 14. Mal der Sternberger Triathlon statt. Neben einer Staffel des jungen Nachwuchses nahmen auch einige Altersathleten die Sprintstrecke über 750m Schwimmen, 18 km Rad und 5 km Laufen in Angriff.

Bei frischen 17 Grad Wassertemperatur wurde das Rennen um 10:05 Uhr an der Badestelle in Sternberg gestartet. In der knapp 100 Starter umfassenden Gruppe kam Rainer Mehlhase an 16. Stelle, knapp gefolgt von Andreas Millat, Axel Schmidt, Ronny Tesch und Stefan Schütt aus dem Wasser. Deutlich gemütlicher ließ es Dieter „Schulle“ Schulz angehen. Der Gewinner des ersten Rostocker Triathlon startet allerdings mittlerweile in der Altersklasse M 65. Noch deutlich besser als unsere Einzelstarter gingen die „FIKO Young Kids“ die Sache an. Eric Dittrich konnte bereits nach 11:31 Minuten auf den Radfahrer Lennart Köhnke abschlagen.

Die profilierte Radstrecke verlangte dann viel von den Startern ab. Es begann heftig zu regnen. Davon ließen sich die Athleten jedoch nicht aufhalten, zumal es bei der Rückkehr nach Sternberg wieder deutlich aufklarte.

Mit einer guten Laufleistung lief Andreas auf den 22. Gesamtplatz und den 3. Platz seiner Altersklasse vor. Es folgten mit kurzem Abstand Ronny (5. der Altersklasse) und Rainer, der seine Altersklasse gewann. Stefan wurde in seiner Altersklasse Vierter und Axel Fünfter, Schulle finishte als Dritter in der M 65.

Vor unseren Einzelstartern war Karl Dietrick als Läufer der „FIKO Young Kids“ als drittes Staffelteam im Ziel angekommen. Da sind wohl einige gute Resultate beim letzten Triathlon unseres Nachwuchses in diesem Jahr in Norderstedt zu erwarten.

A. M.

FIKO-Athleten beim Müritz-Lauf erfolgreich

Auch zwei unserer Läufer stellten sich am Samstag, den 23.08.2014 der Herausforderung des Städtelaufs von Röbel nach Waren entlang der Müritz. Der Startschuss für die zu bewältigenden 26,5 km erfolgte bei noch recht frischen Temperaturen. Die Strecke führte die Läufer durch Röbel, sowie andere kleine Ortschaften, an Feldern, Wiesen und Wäldern vorbei und schließlich nach Waren.

Unsere Athletin Steffi Klose war durch etliche absolvierte Wettkämpfe in dieser Saison gut auf diesen Lauf vorbereitet und konnte die Uhr im Ziel bei 2:35:37 stoppen. In der Gesamtwertung der Frauen bedeutete das den 27. Platz (7. Platz W30). Dementsprechend zufrieden zeigte sie sich mit ihrer Leistung und den Bedingungen vor Ort. Genügend Verpflegungspunkte, eine überwiegend flache Strecke, wechselnde Bodenbeschaffenheiten und die Anfeuerung von Trainerin Elke Weippert kurz vor dem Ziel machten den Lauf zu einem schönen Erlebnis.

Auch FIKO-Athlet Sven Zimmermann-Rieck konnte sich mit einer Zeit von 2:19:53 (60. Platz gesamt/ 13.Platz M40) in dem großen Starterfeld der Männer behaupten.

L.S.

Jubiläumsstaffel beim Müritzlauf

Anlässlich des 60. Geburtstages ihres Trainers Klaus-Peter Weippert waren am Wochenende ehemalige und aktuelle Athleten im Team „Kläusers TG“ gemeinsam mit ihrem Trainer beim Müritzlauf in Waren/Müritz am Start. Das besondere – das gesamte Team war permanent als Fahrradbegleitung dabei, die Räder wurden an jedem Wechsel getauscht, sodass immer ein Teammitglied laufend, alle anderen auf dem Rad unterwegs waren. Burkhard Wrenger absolvierte als letzter Staffelläufer am Ende nach 70 km auf dem Rad den letzten 8 km-Lauf und führte das nur aus FIKO-Läufern bestehende Jubiläumsteam in einer Gesamtzeit von 04:41 h am Ende sogar auf einen hervorragenden zweiten Platz in der Mannschaftswertung, hinter den Haglöfs-Runners aus Erfurt.

Klaus-Peter Weippert war zu seiner aktiven Zeit selbst einer der schnellsten Läufer auf den Mittel- und Langstrecken. So war er u. a. Vize-Junioreneuropameister über 3000 m, erreichte bei der Universiade einen fünften Platz über 1500 m und erzielte mehrere DDR-Meister-Titel und -rekorde. Bis heute hält er den Landesrekord über 25 km in 1:17:12 h, den er übrigens als 25jähriger am 30.09.1979 in Waren/Müritz aufstellte. Als Trainer feierte er sogar noch größere Erfolge. Dörte Köster, 1991 Junioren-Europameisterin über 10.000 m, und Antje Beggerow gehörten Mitte der 90iger zu den besten deutschen Lang- und Mittelstrecklerinnen Deutschlands. Viele seiner Athleten nahmen und nehmen an internationalen Meisterschaften erfolgreich teil und sind ganz vorne in den ewigen Bestenlisten Mecklenburg-Vorpommerns zu finden. Der Europameistertitel von Ulrike Maisch im Jahr 2006 war sicher auch für ihn einer der Höhepunkte seiner Trainerlaufbahn. Mit dem Badendieker Tom Gröschel, mehrfacher deutscher Meister und EM-Teilnehmer, hat er zur Zeit wieder ein großes Lauftalent beim TC FIKO Rostock unter seinen Fittichen. Tom stellte übrigens mit seinen Trainingskameraden im Team „INJOY feat. TG Weippert“ im Jahre 2012 den aktuellen Streckenrekord für Staffeln beim Müritzlauf auf. Nur 4:10:45 h benötigten sie vor 2 Jahren für die Seeumrundung.

Auch dieses Mal hatte er an der sportlichen Leistung des Teams einen großen Anteil, machte er doch auf seinem Teilstück den 7-Minuten Rückstand auf die früh führenden Erfurter fast wett. Letztlich muss man aber allen Teammitgliedern großen Respekt zollen, da nur die wenigsten von Ihnen noch Zeit für ein regelmäßiges Lauftraining haben und mittlerweile auch schon zu den älteren Semestern gehören. So stand dann letztlich auch die Freude am Wiedersehen und das Erlebnis eines gemeinsam und aktiv in der schönen Natur Mecklenburgs verbrachten Tags im Vordergrund.

MW (Bilder: Renè Nicolovius, privat)

Seite 60 von 73« Erste...102030...5859606162...70...Letzte »

TC FIKO Rostock

Kopernikusstraße 17A
Sportforum 18057 Rostock
Telefon / 0381 2013732

Bürozeiten
Mo / 9 – 11 Uhr
Do / 14.30 – 16 Uhr
Fr / 16.30 – 18 Uhr