Verein und Sportsenator ehren Deutsche Meister

Am vergangenen Dienstag ehrte der FIKO-Vorstand unsere frischgebackenen Deutschen Meister im Marathon, Tom Gröschel, und Duathlon, Jana Millat, sowie deren Trainer. In kleiner Runde im Braugasthaus „Zum Alten Fritz“ bedankte sich dabei nicht nur der Verein für das Geleistete. Auch der Sportsenator der Stadt, Steffen Bockhahn, nutzte trotz seines vollen Terminkalenders die Gelegenheit, um im Namen der Stadt „Danke“ zu sagen und für die kommenden Höhepunkte zu motivieren. Dabei bewies er nicht nur bei der Einordnung der gezeigten Leistungen unserer Athleten seine Fachkompetenz, sondern holte sich auch gleich beim Athleten- und Trainerteam Tipps für seinen eigenen Marathonplan. Als kleine Aufmerksamkeit erhielt Tom nun endlich eigene Autogrammkarten, die eigens vom Vorstandsmitglied Gero Schreiber gestaltet wurden, ebenso wie Jana einen personalisierten FIKO-Hoodie in Empfang nehmen konnte. Wir hoffen, dass auch diese kleine Motivationspritze hilft und wir dürfen gespannt sein, was die beiden in dieser Saison noch leisten werden! Dabei wünschen wir beiden Athleten und dem Trainerteam vor allem Gesundheit und auch das nötige Quäntchen Glück für weiterhin so tolle Erfolge in dieser Saison!

Weiterhin gilt unser Dank dem Braugasthaus „Zum Alten Fritz“ für die tolle Unterstützung, auch an diesem Abend.

Junior Duathlon Rostock

Am Sonntag fand auf dem Rostocker IKEA Parkplatz der Junior Duathlon statt. Für Fiko ein sehr erfolgreicher Wettkampf, konnten wir doch bei den Schülern drei von vier Altersklassen gewinnen und einen zweiten Platz belegen! Nur in der Altersklasse Schüler D mussten wir uns im Zielsprint (!) den Neubrandenburgern geschlagen geben. Bei den Schülerinnen sind wir leider nicht ganz so stark aufgestellt, hier konnten wir aber immerhin zwei Podestplätze erlaufen.

Rennräder waren am Sonntag verboten. Die Räder mussten mindestens 35mm breite Reifen aufweisen. Für die Schüler A (Alter 12 und 13 Jahre) galt es, über vier Runden Lauf plus 12 Runden Rad plus weitere vier Runden Lauf den Temperaturen und der steif wehenden Briese zu trotzen. In den jüngeren Altersklassen waren die Strecken entsprechend kürzer. Die Sechs- und Siebenjährigen mussten immerhin noch eine halbe Runde Laufen, eine Runde Radfahren und nochmals eine halbe Runde Laufen.

alles lesen

Duathlon in Lubmin

Bei der Landesmeisterschaft im Duathlon in Lubmin konnte Birgit Starck Landesmeisterin in ihrer Altersklasse werden. Außerdem wurde Michael Havemann Vizelandesmeister und Jens Ridder holte Bronze. Allen anderen Teilnehmern gratulieren wir ebenfalls zu den guten Leistungen.

FIKO-Läufer erfolgreich bei Straßenlauf in Russland

Am 1. Mai 2018 nahmen die FIKO-Athleten Dirk Albrecht und Beate Krecklow erfolgreich an einem Straßenlauf im russischen Tutayev über 10 km teil. Der Tutayev-Halbmarathon, der auch eine 10 km-Strecke anbietet und jährlich am 1. Mai stattfindet, stellt den Auftakt zur Laufserie um den „Goldenen Ring“ (www.goldenringrun.ru) dar. Diese Laufserie umfasst 12 Läufe in Städten des sogenannten „Goldenen Ringes“, d. h. historisch bedeutsamen altrussischen Städten vorwiegend nordöstlich von Moskau, die auf Grund ihrer Sehenwürdigkeiten heute wichtige Touristenzentren sind.

Beide Läufer konnten nicht nur das herrliche Sommerwetter und die guten Laufbedingungen an diesem Tag genießen, sondern waren auch begeistert von der Atmosphäre und der perfekten Organisation der Veranstaltung. Diese umfasste einen Bustransfer zur Veranstaltung  von Moskau oder Yaroslavl, eine umfangreiche Versorgung mit Getränken an der Strecke und im Zielbereich sowie einem Mittagessen, eine ausgezeichnete Streckenführung, ein Funktions-Laufshirt als Souvenir sowie ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Livebands im Zielbereich als auch an der Strecke. Die Strecke führte entlang des Ufers der Wolga sowie durch den historischen Teil des Ortes vorbei an historischen Holzhäusern und Kirchen. Da auch einige steile Passagen mehrfach durchlaufen werden mussten, war die Strecke recht anspruchsvoll.

Beate musste über die 10 km-Distanz nur einer Läuferin den Vortritt lassen und konnte den
2. Platz in der Gesamtwertung der Frauen sowie den ersten Platz in ihrer Altersklasse erreichen. Dirk Albrecht, der Beate auf der Strecke begleitete, erreichte den 4. Platz in seiner Altersklasse.

Die Sekunde zum Glück – Einstieg in die Landesliga

Schon recht früh im Jahr startete die Landesliga Schleswig-Holstein am ersten Maisonntag in die Saison im Rahmen des Campus-Triathlons Flensburg. Der über die Sprintstrecke veranstaltete Wettkampf stellte für das neu formierte FIKO-Team eine erste Standortbestimmung in der noch unbekannten Liga dar. Frohen Mutes trafen sich in aller Frühe Alexander Dittrich, Lennart Köhnke, Jörn Kröger-Peterson, Guido Schadwinkel und Steffen Kluck an der Schwimmhalle, um die gut dreistündige Anreise in Angriff zu nehmen. Ein banger Blick ging dabei immer wieder gen Himmel und zur Temperaturanzeige, aber das Wetter schien zu halten, wenn auch auf windig-frischem Niveau.

alles lesen