Triathlonclub FIKO Rostock e.V.

TriTeam FIKO Rostock unter den Top Ten in Münster

Das TriTeam FIKO Rostock sicherte sich im vorletzten Wettkampf der 2. Triathlon-Bundesliga am vergangenen Wochenende im westfälischen Münster den 9. Gesamtplatz unter den 18 gestarteten Mannschaften. Im vorletzten der insgesamt fünf Rennen über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen/20 km Radfahren/5 km Laufen) siegte in gewohnter Manier das „EJOT Team TV Buschhütten II“ vor dem Team der Gastgeber „Mondi Tri Finish Münster II“. Die Mannschaft aus Buschhütten stellte mit Tim Lange (58:57 min), einem ehemaligen Schützling des TC FIKO Rostock, und Felix Weiß (59:00 min) zugleich die beiden Erstplatzierten in der Einzelwertung.

Die beste Platzierung des Rostocker Teams erreichte Johannes Vogel (8. Platz/ 59:21 min) gefolgt von Andre Bauschmann auf Platz 12 (59:31 min). Beide hatten maßgeblichen Anteil am bislang besten Gesamtresultat des
FIKO-Teams. Die erhoffte Verstärkung durch die beiden Nachwuchsathleten des SCN, Max Hübner (66.) und Lars Klinkenberg (68.), blieb jedoch aus. Zusammen mit Johannes Vogel waren die beiden Neubrandenburger direkt aus dem Trainingslager in Rudolstadt nach Münster gereist. Vor dem letzten Rennen am 19./20.07. im sächsischen Grimma liegt das FIKO-Team mit 31 Punkten auf Position 14 in der aktuellen Teamtabelle. Die letzten drei der insgesamt 18 Mannschaften steigen zum Ende der Saison in die Regionalliga ab. „Wir befinden uns derzeit erstmalig nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Trotzdem müssen wir aufgrund der hohen Leistungsdichte der Teams bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen“, so das Resümee der Bundesliga-Verantwortlichen, Susanne Schweder.
ssch

FIKO-Triathleten belohnen sich bei Dauerregen in Schwerin

Die Landeshauptstadt Schwerin begrüßte am Sonntag, den 29. Juni, die angereisten Triathleten vom TC FIKO Rostock mit Dauerregen. Trotzdem sollte es ein erfolgreicher Tag werden.

Der erste Start des Tages erfolgte um 9:00 Uhr auf der Sprintdistanz über 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Es gingen Katharina Pap, Jörn Kroeger-Peterson, Johann Buttler und Jens Ridder an den Start. Nach dem Schwimmen noch an dritter Stelle liegend gelang es Johann dann schnell, beim Radfahren mit der besten Tageszeit die Spitzenposition zu besetzen. Die gab er auch auf dem abschließenden Lauf nicht mehr aus der Hand. Er gewann die Sprintdistanz mit einem deutlichen Vorsprung von mehr als 4 Minuten vor dem Zweitplatzierten. Auch Jörn machte ein gutes Rennen. Er gewann seine Altersklasse. In seiner Altersklasse lief Jens am Podest vorbei auf den vierten Platz. Besser machte es da Kathi, sie wurde 2. in ihrer Altersklasse.

Um 11:00 Uhr folgte der zweite Start des Tages auf der olympischen Distanz. Neben Sven Zimmermann-Rieck hatten auch Michaela Zerbel, Stefan Schütt und Andreas Millat gemeldet. Michaela schaffte es auf den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Sven spulte sein Progamm in allen drei Disziplinen wie ein Uhrwerk herunter und finishte auf einem starken 2. Platz in seiner Altersklasse. Es folgten Andreas und Stefan.

Noch während der Wettkampf lief, gingen unsere Nachwuchssportler in einem Swim & Run an den Start. Die Schwimmstrecke wurde wegen der Wassertemperatur von ziemlich genau 19 Grad verkürzt. Zunächst startete Ruben Hierundar in der Altersklasser Schüler C. Ruben gelang ein guter 5. Platz in diesem Rennen. Wenig später gingen die Schüler B ins Wasser. Für den Verein starteten Max-David Briese, Noah Todd, Max Buchfink und Lucas Ahrendt. Max-David lief vor Noah, der Zweiter wurde, auf den ersten Platz. Es folgten Max und Lucas auf den Plätzen 4 und 5. Die größte Gruppe startete im Rennen der Schüler A. Das Rennen gewann Eric Dittrich vor Lennart Köhnke. Es folgten Karl Dittrich und Paul Hass auf den Plätzen 4 und 5. Auch gut im Rennen waren Franz Münch und Paul Schütt. Das Rennen der Mädchen gewann Jana Millat mit einem deutlichen Abstand von über 6 Minuten auf die Zweitplatzierte. Das Rennen der Jugend B wurde komplett die Beute der Starter des TC FIKO Rostock. Es gewann Jan Ole Schwarz vor Tom Hahn, Hubert Stövesand und Till Ahrendt.

Die Wetterbedingungen waren in Schwerin nicht wirklich schön. Triathlon ist aber ein Draußen-Sport. Das ist heute allen Teilnehmern und Begleitern sehr bewusst geworden. Umso schöner ist es, dass sich die Starter mit so vielen guten Ergebnissen belohnen konnten.
A. M.

Triathlon in Havelberg am 19.07.2014

Am 19. Juli findet der Havelberger Triathlon statt. Der TC FIKO Rostock wird eine gemeinsame Anreise für Interessierte organisieren. Wer mitfahren will kann die Mitfahrgelegenheit unter andreas.millat@tc-fiko.de erfragen und meldet sich bitte selbständig auf der Seite des Veranstalters unter www.havelberg-triathlon.de an. Bitte beachtet, dass eine Onlineanmeldung nur noch bis morgen mit einer vergünstigen Startgebühr möglich ist. Danach ist nur noch eine Anmeldung vor Ort möglich.
A. M.

Aktion Sommerspiele

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,
in der letzten Woche der Sommerferien bieten wir eine Aktionswoche an. Dazu müsst ihr noch nicht einmal Vereinsmitglied sein.
A. M.

TriTeam startet am kommenden Sonntag (29.06.) in Münster

TriTeam FIKO Rostock mit starker Besetzung:
Mit zusätzlicher Verstärkung aus den Reihen des SC Neubrandenburg kämpft das TriTeam FIKO Rostock im vorletzten Rennen der 2. Bundesliga weiter um eine gute Gesamtplatzierung außerhalb der Abstiegsränge. In dem Sprinttriathlon über die Distanzen 500m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen am kommenden Sonntag in Münster (Nordrhein-Westfalen) gehen neben den derzeit leistungsstärksten FIKO-Leistungskadern Andre Bauschmann und Johannes Vogel (beide 18 Jahre) mit Max Hübner und Lars Klinkenberg auch zwei Neubrandenburger Kaderathleten für den TC FIKO Rostock an den Start. Das Team wird durch den 22jährigen Medizinstudenten, Claudius Kessler, komplettiert. Ziel ist eine Platzierung unter den 10 besten Mannschaften.
Susanne Schweder

Seite 62 von 71« Erste...102030...6061626364...70...Letzte »